Remscheider Chaotenbande


Anfang Dezember 2009 in Wuppertal hat alles angefangen. Ich war bei einem Freund zu Besuch weil meine Laune nicht gerade die beste war. Immer nur Verarschungen und Enttäuschungen von den Männern hatten mich ziemlich fertig gemacht. Gegenüber von der Wohnung meines Freundes waren zu dem Zeitpunkt gerade Elektriker zu gange die auch noch sehr nett scheinten als wir mit Ihnen ins Gespräch kamen. Mein Freund hatte nur einen Gedanken mich mit dem grossen , gut aussehenden Elektriker zu verkuppeln wo von ich allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nichts wusste oder einfach nicht sehen wollte, da ich die echt die Schnauze voll hatte von den Männern. So kam es dann am anderen Tag dazu, dass wir den netten Elektrikern zum Kaffee eingeladen hatten und intensiver ins Gespräch kamen wodurch ich merkte , dass Bastian einer der Elektriker echt nett war aber nie wäre mir in Sinn gekommen , dass sich daraus was entwickeln würde. Nach ein paar Treffen wärend seiner Arbeitszeit fragte er mich dann ob wir nicht mal was zusammen ausserhalb seiner Arbeitszeit unternehmen wollen , worauf ich auch zugestimmt hatte. Gesagt getan 2 Wochen später gingen wir dann gemeinsam ins Kino und ich war total aufgeregt, denn irgendwie gefiel er mir ja schon und es hatte sich auch ganz anders angefühlt wie sonst. Ich kam in Remscheid am Bahnhof (Treffpunkt) an und er begrüsste mich direkt mit einem Kuß auf den Mund , was mich zwar irretierte aber es fühlte sich gut an. Also saßen wir im Kino und Bastian laß keine Gelegenheit aus mich mit seiner chaotischen Art zum lachen zu bringen. Ich merkte schon daraus könnte sich wirklich was entwickeln , denn ich fühlte mich einfach nur wohl in seiner Nähe. Nach dem Kino beschloßen wir dann noch zu einer Freundin von mir zu fahren um einen Kaffee zu trinken. Wir saßen auf der Couch er nahm mich in Arm und schon küsste er mich. Es war ein sehr schönes Gefühl und ab dieser Minute wusste ich , dass ich mich verliebt hatte. Allerdings machte das Gefühl mir auch Angst , denn außer Enttäuschungen kannte ich ja nichts. Aber es entwickelte sich alles zum guten , wir sahen uns sehr oft und telefonierten auch jeden Tag und da wusste ich, ich habe meinen Traummann gefunden den ich immer gesucht hatte. Heute leben wir zusammen in einer gemeinsamen Wohnung und sind glücklich, dass wir beide damals zur rechten Zeit am rechten Ort waren. Ein Leben ohne meinen Elektriker kann ich mir heute nicht mehr vorstellen, denn er ist das beste was mir in meinem ganzen Leben passiert ist. Und jeder der glaubt es gibt nicht den Traumpartner , der sollte einfach nur abwarten , denn irgendwann steht er vor euch . Ihr müsst nur daran glauben.

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!